Zum Inhalt springen

Wölfin im Turtmanntal Es war F28

  • Im Turtmanntal streifte diesen Sommer eine Wölfin umher, die man bisher nicht kannte.
  • Das zeigen die Ergebnisse der DNA-Untersuchung. Diese hatten die Walliser Behörden bei der Universität Lausanne in Auftrag gegeben. Das Tier wurde unter dem Namen F28 registriert.
  • Die Wölfin hatte Ende Juni im Walliser Turtmantal eine geschützte Herde angegriffen und dabei zwei Schafe sowie ein Lamm gerissen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.