Fahrende hielten Walliser Kantonspolizei auf Trab

Am Sonntagabend liess sich ein Konvoi mit Fahrenden auf einem nicht offiziellen Platz in St-Maurice im Unterwallis nieder. Die Kantonspolizei intervenierte mit einem Grossaufgebot.

Wohnwagen und Polizeifahrzeuge, soweit das Auge reicht.

Bildlegende: Wohnwagen und Polizeifahrzeuge, soweit das Auge reicht. zvg

Kapo-Kommandant Christian Varone persönlich stellte den Fahrenden ein Ultimatum: Bis 22.30 Uhr hätten sich sich auf einen freien, offiziellen Platz in Martinach zu verschieben. Die Fahrenden folgten der Aufforderung rechtzeitig.
Allerdings hatte es für die 80 Fahrzeuge und Wohnwagen zu wenig Platz. Ein Teil der Flotte wurde deshalb auf dem A9-Autobahnstützpunkt Charrat abgestellt.