Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Feine Polizistennase fand Hanf-Kultur im Bunker

Eine offensichtlich einschlägig geschulte Polizisten-Nase liess in Wimmis eine Indoor-Hanfzucht auffliegen. In einem alten Bunker fanden die Polizisten die Plantage.

Die Hanfplantage in einem alten Bunker bei Wimmis.
Legende: Die Hanfplantage in einem alten Bunker bei Wimmis. zvg

Berner Kantonspolizisten hatten vergangene Woche den richtigen Riecher: Nachdem sie aus einem ehemaligen Bunker bei Wimmis starken Marihuana-Geruch wahrgenommen hatten, beantragten sie bei der Staatsanwaltschaft einen Hausdurchsuchungsbeschluss.

Ausgerüstet mit diesem Papier drangen sie in der Folge in den Bunker ein und fanden dort eine unterirdische Hanf-Plantage mit nahezu 300 erntereifen Pflanzen. Noch am Abend nahm die Polizei den 23-jährigen Mieter des Bunkers vorübergehend fest, wie die Staatsanwaltschaft Berner Oberland und die Berner Kantonspolizei am Montag mitteilten.

Nach einer Befragung wurde der Mann am folgenden Tag wieder auf freien Fuss gesetzt, wird sich aber wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Justiz zu verantworten haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.