Freiburg macht sich Sorgen um den Wald

Weil immer mehr Leute den Wald beanspruchen, schlagen die Behörden Alarm. Die Stadt Freiburg will die Bevölkerung jetzt mit einem «Merci!» sensibilisieren.

Wald an der Saane in Freiburg

Bildlegende: Die Schönheit der Stadt Freiburg besteht auch aus Wald. Hier ein Wanderweg an der Saane südlich der Stadt. SRF

Rund 300 Fussballfelder- so gross ist das bewaldete Gebiet in der Stadt Freiburg. Ein wichtiges Naherholungsgebiet. Doch dieses gerät zusehends unter Druck, sagt Stadtarchitekt Thierry Bruttin. Immer mehr Leute würden den Wald nutzen. «Wenn wir den Wald zu stark beanspruchen, ist er in 20 Jahren tot».

Die Stadt Freiburg lanciert nun eine Sensibilisierungsaktion mit einer Internetseite und Plakaten an den Waldrändern. Man wolle die Leute auf simple Verhaltensregeln aufmerksam machen, betont der Stadtarchitekt.

«Danke, dass Sie die offiziellen Wege und Pfade benützen», heisst es da etwa. Oder: «Danke, dass Sie im Wald nicht mit Motorfahrzeugen herumfahren.»