Freiburger Polizei deckt grossen Betrugsfall auf

Gegen 20 Fälle hat die Polizei aufgeklärt, es ging vor allem um Betrug beim Teppichverkauf, aber auch um Diebstahl.

Teppich

Bildlegende: Viele Opfer wurden beim Kauf von Teppichen betrogen. Colourbox

Beim Verkauf von Teppichen täuschten die Täter die Opfer bezüglich der Qualität der Ware. Anschliessend drängten sie sie zum Investieren von mehr Geld, meistens unter dem Vorwand, die Zollgebühren für die Teppiche bezahlen zu müssen.

So beschreibt die Freiburger Kantonspolizei den grössten Teil der Straftaten, die sie nun aufgeklärt habe.

Gegen 20 Personen sind angezeigt wordent, sie gehörten laut Polizei zu zwei Banden aus Frankreich. Die Opfer seien vorwiegend ältere Leute gewesen.