Darbellay steht in leerem Büro Freysinger sorgt auch bei seinem Abgang für Schlagzeilen

Nachfolger Christophe Darbellay beklagt sich im Grossen Rat, eine geordnete Übergabe habe nicht stattgefunden.

Derbellay und Freysinger nebeneinander stehend.

Bildlegende: Haben auch auf Kantonsebene nicht das Heu auf der gleichen Bühne: Christophe Darbellay und Oscar Freysinger. Keystone / Archiv

  • Der abgewählte Walliser SVP-Staatsrat Oscar Freysinger sorgt auch bei seinem Abschied für Unmut. Offenbar hat er sich ohne eine geordnete Übergabe an seinen Nachfolger Christophe Darbellay aus dem Staub gemacht, wie der «Walliser Bote» berichtet.
  • Der Ex-CVP-Präsident beschwerte sich im Kantonsparlament und sagte im Grossen Rat, Freysinger habe ihm den Amtsantritt erschwert. «Ich habe ein völlig leeres Büro vorgefunden», wird Darbellay in der Zeitung zitiert.
  • Dabei habe Darbellay seinen Vorgänger mehrere Male angerufen, um eine geordnete Übergabe durchführen zu können. Die Dienstchefs des Bildungsdepartements haben einspringen müssen. Sie hätten Darbellay in die Dossiers eingeführt.
  • Darbellay warf Freysinger im Kantonsparlament auch vor, während seiner Amtszeit die Regeln mehrere Male gebrochen zu haben. Darum kündigte der Ex-CVP-Chef an, die Ära Freysinger abzuschliessen und aufzuräumen.