Führungsduo verlässt das bernische Kantonsarztamt

Die Führung des bernischen Kantonsarztamts muss neu besetzt werden. Kantonsarzt Thomas Schochat hat ebenso gekündigt wie sein Stellvertreter Arthur Marx.

Thomas Schochat.

Bildlegende: Thomas Schochat will sich «beruflich neu orientieren». SRF

Rochade beim bernischen Kantonsarztamt: Kantonsarzt Thomas Schochat hat ebenso gekündigt wie sein Stellvertreter Arthur Marx. Das teilte der Regierungsrat am Mittwoch mit.

Der 51jährige Schochat wolle «eine neue Herausforderung annehmen», heisst es im Communiqué. Bernischer Kantonsarzt war er seit März 2010. Im Amt war er nur gut 5 Jahren.

Gleichzeitig hat auch Arthur Marx die Stelle als stellvertretender Kantonsarzt gekündigt. Auch er will sich laut Regierung beruflich verändern. Marx trat im September 2010 ins Kantonsarztamt ein.

Kanton will die Stellen rasch wieder besetzen

Der Regierungsrat drückte am Mittwoch sein Bedauern über die Austritte der «beiden qualifizierten Führungskräfte» aus. Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion setze alles daran, um «die entstandenen Vakanzen rasch möglichst zu beheben und die Qualität der Dienstleistungen sicherzustellen».