Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis «Fusion ist nicht immer die beste Lösung»

Die Bevölkerung des Kantons Freiburg nimmt stetig zu. Trotzdem sieht die Zukunft des Kantons nicht rosig aus. Am Stadt-Land-Gespräch des «Regionaljournals Bern Freiburg Wallis» sagt der Freiburger Uni-Professor Mark Schelker: «Nicht immer macht es Sinn, Gemeinden zu fusionieren.»

Legende: Audio Mark Schelker: «Verschiedene Regionen sind attraktiv» (19.5.2014) abspielen.
15 min

Wenn die ohnehin kleine Kantonshauptstadt Freiburg an Bedeutung verliert, schwächt dies auch die Regionen und damit den ganzen Kanton. Wie also kann Freiburg sein Zentrum stärken und gleichzeitig auch die Regionen entwickeln? Dies fragte das «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» von Radio SRF bei den Stadt-Land-Gesprächen vom Montagabend in Murten.

Viele sehen das Glück des Kantons in mehr Gemeindefusionen. Diesen steht Professor Mark Schelker von der Universität Freiburg nicht nur positiv gegenüber: «Fusionen machen nicht in jedem Fall Sinn. Der Kanton sollte wissen, welches die optimale Grösse für eine Fusion ist». Der Gewinn einer Fusion sei anfänglich für die Gemeinden unklar, die Kosten und die Steuern sänken kaum. «Ich bin skeptisch, Fusionen generell zu fördern.»

Für Schelker stellt sich auch die Frage, welche Bereiche die Gemeinden an den Kanton abgeben wollen und können. «Je grösser die Unterschiede der Regionen sind, umso kleiner sollte die Zentralisierung sein, um doch noch auf die Unterschiede der Regionen eingehen zu können.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.