Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Fusion oder Kooperation: Kunstmuseum und Klee-Zentrum uneinig

Seit zwei Jahren prüfen das Kunstmuseum Bern und das Zentrum Paul Klee in Bern Formen engerer Zusammenarbeit. Nun liegt ein umfassender Bericht zu Zukunftszenarien vor. Das Kunstmuseum ist eher für eine engere Kooperation, das Klee-Zentrum eher für eine Fusion.

Regierungsrat Bernhard Pulver mit den Stiftungsrats-Präsidenten der beiden Museen.
Legende: Regierungsrat Bernhard Pulver (Mitte) mit den Stiftungsrats-Präsidenten der beiden Museen. Keystone

Die Stiftungsräte der zwei Berner Museen steigen nun mit diesen Positionen «ergebnisoffen» in die Entscheidphase. Sie wird vom bernischen Erziehungs- und Kulturdirektor Bernhard Pulver geleitet, wie Pulver und die Verantwortlichen der beiden Museen am Donnerstag in Bern vor den Medien bekanntgaben.

Pulver wird nun Gespräche und Verhandlungen mit den zwei Stiftungsräten führen. Ziel ist, bis Ende 2013 eine einvernehmliche Lösung für die gemeinsame Zukunft der zwei Häuser zu haben.

 Der Bericht wurde unter der Leitung des externen Beraters Cyrill Häring aus Basel erstellt. Sein Fazit ist: Wenn das Kunstmuseum Bern und das Zentrum Paul Klee in Bern fusionieren, birgt dies mehr Risiken und stärkt die beiden Häuser weniger als wenn sie nur enger zusammenarbeiten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.