Gladiatoren assen vegetarisch, sagen Berner Forscher

Römische Gladiatoren haben sich überwiegend vegetarisch ernährt. Das haben Forscher aus Bern und Wien herausgefunden, anhand von Knochen aus einem Gladiatorengrab.

Soldaten der Römergruppe Vindonissa anlässlich der Nachbildung eines römischen Heerlagers am 26. April 2014 auf dem Monte Verita.

Bildlegende: Ob auch die Männer vegetarisch essen, welche hier Soldaten der Römergruppe Vindonissa spielen? Keystone

«Muskulöse Männer müssen viel Fleisch essen» - diese Idee ist wohl ein Irrtum, sagt Sandra Lösch vom Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern.

Zusammen mit Kollegen von der Uni Wien hat sie Knochen aus einem Gladiatorenfriedhof in der heutigen Türkei untersucht. Dabei hat sich gezeigt: Diese Männer ernährten sich wahrscheinlich vor allem von Getreide. «Zum Beispiel von Gerste und Weizen», sagt Sandra Lösch. Auch Hinweise auf Hirse und auf Hülsenfrüchte haben die Forscher gefunden.

Damit hätten sich die Gladiatoren ähnlich ernährt wie die Normalbevölkerung, eben vor allem vegetarisch. Das habe sie durchaus überrascht, sagt die Forscherin.

Allerdings gewährten sich die Kraftprotzen vermutlich ein besonderes Aufbaugetränk mit viel Calcium. Wer jetzt an Milch denkt, liegt noch einmal falsch: Die römischen Gladiatoren dürften sich mit einem Trunk aus pflanzlicher Asche gestärkt haben.