Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Gletscherabbruch-Gefahr im Saastal vorerst gebannt

Die abbruchgefährdete Gletscherzunge des Triftgletschers oberhalb von Saas-Grund hat sich stabilisiert. Allerdings nur vorübergehend.

Diese Gletscherzunge des Triftgletschers am Weissmies (4017 m) hat sich wieder stabilisiert.
Legende: Diese Gletscherzunge des Triftgletschers am Weissmies (4017 m) hat sich wieder stabilisiert. zvg

Die tieferen Temperaturen der letzten Tage haben die Gefahr quasi eingefroren, wie die Gemeinde Saas-Grund am Donnerstag mitteilte. Die Fliessgeschwindigkeit des Gletschers am Viertausender Weissmies hat abgenommen, was die Abbruchgefahr entschärft hat.

Wenn es wieder wärmer wird, wird sich das wohl wieder ändern. Die Entspannung der Lage dürfte aber nach Einschätzung von Experten der ETH den ganzen Winter über anhalten. Deshalb hat die Gemeinde Saas-Grund beschlossen, das gesperrte Gebiet unterhalb des Triftgletschers ab sofort wieder freizugeben.

Das bedeutet nach jetzigem Stand, dass alle Pisten des Skigebietes Hohsaas in diesem Winter befahren werden können. Die Lage werde jedoch Ende November nochmals neu beurteilt vor der definitiven Öffnung, sagte Gemeindepräsident Bruno Ruppen auf Anfrage. Der Triftgletscher wird permanent mit einem Radar-Messsystem und einer Webcam überwacht.