Zum Inhalt springen

Glücksspielsucht Das Internet ist eine grosse Herausforderung

Freiburger Jugendliche appellieren bei Onlinegames für Eigenverantwortung, Experten wollen Regeln.

Jugendlicher
Legende: Der 20jährige Mike testet sein Suchtverhalten. Patrick Mülhauser/SRF

In Freiburg findet ein Kongress zu Spielsucht statt. Im Vorfeld können Passantinnen und Passanten in einem Pavillon in der Freiburger Innenstadt ihr Suchtpotential testen. «Ich bin nicht suchtgefährdet», stellt der 20-jährige Mike fest. Im Casino war er aber schon. Online Casinos hingegen findet er gefährlich, denn «man sitzt allein zuhause».

Wer will, findet immer einen Weg
Autor: MikeKollegiumsschüler

Von einem Verbot ausländischer Online Casinos und somit vom neuen Schweizer Glücksspielgesetz hält er jedoch wenig.

«Wer will, findet immer einen Weg». Das findet auch seine 19-jährige Schulkollegin Lorena: «Jeder soll selber entscheiden, wo er spielt».

Die Therapien der Süchtigen müssen bezahlt werden
Autor: André KuntzLeiter Freiburger Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen

Der Suchtexperte vom Freiburger Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen, André Kuntz, ist anderer Meinung. «Die Therapien der Süchtigen müssen bezahlt werden». Im Gegensatz zu ausländischen Onlinecasinos müssen sich die Schweizer Casinos an den Kosten für die Suchtprävention beteiligen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.