Grossandrang am Verbier Festival - vor Ort und virtuell

Das 21. Verbier Festival konnte 33'000 Eintritte verzeichnen. Dazu kamen die Gratiskonzerte vor Ort und der Live-Stream im Internet.

Martha Argerich

Bildlegende: Einer der Stars am Verbier Festival 2014: Pianistin Martha Argerich (Foto: Stockholm 2009). Keystone

33'000 Eintritte - das ist das viertbeste Resultat seit Bestehen des Klassikfests in Verbier. Dazu kamen 12'000 Besucher der Gratis-Events - es hätten auch mehr sein können: Bei vielen Gratis-Veranstaltungen mussten Interessierte abgewiesen werden.

Rege genutzt wurde das Angebot im Internet: Die Organisatoren zählten 600'000 Klicks auf die Live-Streams von 27 Konzerten.

Als Gründe für die gute Bilanz nennt Festivalgründer und -leiter Martin Engstroem das gestiegene Interesse, das durch die letztjährige Jubiläumsausgabe generiert worden sei, sowie das hochkarätige Programm. Unter anderem wurde die Anzahl der Opernabende von traditionell zwei auf vier erhöht.

Eine McKinsey-Studie hat laut Veranstaltern nachgewiesen, dass das 17-tägige Verbier Festival für 50 Prozent der reservierten Hotelnächte der ganzen Sommersaison verantwortlich ist.

Sendung zu diesem Artikel