Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Guggisberg hat Schulhäuser zu verkaufen

In den 1940er-Jahren waren die Schulzimmer in ländlichen Gegenden der Schweiz voll mit Schülern. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Abwanderung und Geburtenrückgang führen dazu, dass immer weniger Kinder die Schulen besuchen. So auch in der Berner Gemeinde Guggisberg im Schwarzenburgerland.

Legende: Video Leere Schulhäuser abspielen. Laufzeit 5:27 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 02.12.2013.

In der riesigen, rund 55 Quadratkilometer grossen Gemeinde Guggisberg findet ein regelrechtes Schulhaussterben statt. Ursprünglich hatten Guggisberg und seine zwölf Weiler acht Schulhäuser. Heute gibt es für die 1600 Einwohner nur noch einen Kindergarten und eine Primarschule.

«Einerseits hat die Bevölkerung abgenommen», sagt Gemeindepräsident Hanspeter Schneiter in der SRF-Sendung «Schweiz Aktuell». «Und die Mobilität hat zugenommen, man ist schneller von einem Ort am anderen». Die Kinder fahren heute von überall her mit dem Schulbus zum Unterricht.

Bereits Schulhäuser verkauft

Die hohen Unterhaltskosten der leeren Schulgebäude sind für die Gemeinde eine schwere Last, denn Guggisberg ist finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet. Deshalb scheut der umtriebige Gemeindepräsident Hanspeter Schneiter keine Mühen, die ehemaligen Schulhäuser zu verkaufen.

Einige der verkehrstechnisch gut erschlossenen Häuser haben bereits neue Besitzer gefunden. So führen im 100jährigen Schulhaus Kalkstätten seit neuestem zwei Schwestern ein Wohnheim für ältere Menschen.

Für den Erhalt des «Guggisbergerlied»

Abgelegene Schulhäuser wie dasjenige in Sangernboden bringt Guggisberg jedoch nicht so schnell los. Zur Zeit ist das Gebäude für 650‘000 Franken ausgeschrieben. Gemeindepräsident Schneiter freut sich über neue Käufer – spürt beim Verkauf aber auch eine gewisse Wehmut. Denn mit der Schliessung eines Schulhauses geht immer auch ein Stück Guggisberger Geschichte zu Ende.

Und so hofft er, dass der Gemeinde mindestens ein Schulhaus erhalten bleibt, damit auch noch künftige Generationen das berühmte «Guggisbergerlied» lernen können.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.