Zum Inhalt springen

Handwerkskunst von Weltformat Lorenz Boegli macht Müntschemier in Paris bekannt

Die Siebdruckerkunst von Lorenz Boegli gefällt Luxusunternehmen aus Paris, wie auch Künstlerinnen und Fotografen.

Lorenz Boegli bringt mit seinem Siebdruck Effekte hin, die besonders in der Luxusgüter-Branche gefallen. Diamanten glänzen, Farben leuchten, Fotografien wirken dreidimensional. Derzeit arbeitet Boegli viel für Luxusmarken in Paris. Dort kenne man ihn und den Standort seines Ateliers, erzählt er schmunzelnd: «Wenn man in Paris ‹Siebdruck› sagt, kommt gleich ‹Müntschemier›.»

Sein Handwerk entwickelt Lorenz Boegli stets weiter. «Es ist meine Zukunftsversicherung, dass ich pro Jahr etwa drei Neuigkeiten bringe», sagt der 52-Jährige. So hat er sich eine Nische in einem aussterbenden Metier erschaffen. Auch Künstlerinnen oder Fotografen lassen ihre Werke bei Boegli drucken.

Ab dem 1. November stellt die Galerie Kornfeld in Bern Werke von Lorenz Boegli aus den letzten 25 Jahren aus. Bisher habe er es geschätzt, in der Schweiz wenig bekannt zu sein, beim Einkaufen auf dem Märit nicht erkannt zu werden, sagt Boegli. «Nun aber freue ich mich, erstmals in meiner Heimat zu zeigen, was ich bisher gemacht habe.»