Heikle Gratwanderung zwischen Nähe und Distanz im Strafvollzug

Wer im Strafvollzug arbeitet, muss sich stets bewusst sein, wie nahe er den Gefangenen kommt und ab wann es heikel wird. Im Schweizerischen Ausbildungszentrum für Strafvollzugspersonal in Freiburg wird das Thema «Nähe und Distanz» deshalb immer wieder diskutiert.

Video «Gratwanderung zwischen Nähe und Distanz im Strafvollzug» abspielen

Gratwanderung zwischen Nähe und Distanz im Strafvollzug

3:14 min, aus Schweiz aktuell vom 10.2.2016

Wer merke, dass er von einem Häftling zu sehr vereinnahmt werde, solle sich nicht abkapseln, sondern mit den Kolleginnen und Kollegen darüber sprechen, findet Kursleiterin Eliane Zimmermann. Jede Aufsichtsperson müsse lernen, zwischen einem privaten und einem professionellen Verhältnis zu unterscheiden, um weder aus Mitleid noch aus Verliebtheit blind zu werden.

«Schweiz aktuell» hat einen Kurs im Schweizerischen Ausbildungszentrum in Freiburg besucht.