Zum Inhalt springen
Inhalt

Hochspezialisierte Medizin Spital Emmental wehrt sich für seine chirurgische Spezialität

Eine Fachstelle des Bundes will dem Spital Burgdorf die Enddarm-Chirurgie bei Krebspatienten wegnehmen. Die Spitalgruppe wehrt sich.

Burgdorfer Chirurgie-Chefarzt Prof. Stephan Vorburger (Bildmitte) an einer Enddarm-Operation.
Legende: Der Burgdorfer Chirurgie-Chefarzt Prof. Stephan Vorburger (Bildmitte) an einer Enddarm-Operation. zvg Spital Emmental

Am 27. November publizierte das «Eidgenössische Beschlussorgan über die hochspezialisierte Medizin HSM» seine Liste, welche Spitäler künftig noch hochkomplexe Operationen durchführen dürfen. Das Spital Emmental mit seiner Enddarm-Chirurgie bei Krebspatienten ist nicht mehr drauf.

Konsternierte Emmentaler

«Wir wissen nicht, warum wir nicht mehr auf der Liste sind. Das muss ein Irrtum sein, denn wir erfüllen alle Kriterien», sagt der verblüffter Chirurgie-Chefarzt Professor Stephan Vorburger. Das Spital Burgdorf gehöre in dieser hochspezialisierten Disziplin zu den führenden Kliniken des Landes, habe tadellose Qualitätsratings und bilde die Expertinnen und Experten anderer Spitäler aus.

Die Regionalspitalgruppe Emmental hat bereits angekündigt, dass die den Entscheid der HSM nicht akzeptiert und sich mit allen verfügbaren Mitteln dagegen wehrt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.