«Ich übergebe Problemchen und viel Arbeit»

24 Jahre lang war Urs Höchner Stadtschreiber von Murten. Nun rückt er bis zur Pensionierung ins zweite Glied zurück. Ein Gespräch über Expo-Übergewicht und ein attraktives Murten.

Urs Höchner, aufgenommen in der Altstadt von Murten

Bildlegende: Urs Höchner, alt Stadtschreiber von Murten. Matthias Haymoz / SRF

Urs Höchner empfängt den Journalisten zum Kaffee in der Altstadt von Murten. Ob er sich bereits so stark von seinem Büro entfremdet hat? «Ich komme gerade aus den Ferien zurück, der erste Tag ist immer etwas schwierig», scherzt er. Fast ein Vierteljahrhundert lang war Urs Höchner Murtens Stadtschreiber. «Früher war ich der reine Sekretär», erinnert er sich. «Das Amt hat sich erst über die Jahre zu einer Führungsfunktion gewandelt».

«  Ich habe während der Expo vier Kilo zugelegt. »

Urs Höchner

Besonders gerne erinnert sich Urs Höchner an die Landesausstellung Expo.02. Er war in mehreren Arbeitsgruppen aktiv an der Vorbereitung der Expo beteiligt. Und er war auch derjenige, der bei Gemeinderatsausflügen oder Delegiertenversammlungen jeweils den besuchenden Gremien die Expo zeigte. Mit Nebenwirkungen: «Ich habe während der Expo vier Kilo zugelegt.»

«  Bin froh, kann ich Verantwortung abgeben.  »

Urs Höchner

Nun also geht der 61-Jährige in Teilpension, noch bis 2017 unterstützt er seinen Nachfolger mit einem 50-Prozent-Pensum. «Ich übergebe ihm vor allem Problemchen und viel Arbeit», witzelt Höchner. Seine Teilpension habe im Übrigen nicht damit zu tun, dass er nicht loslassen könne: «Es ist ein stressiger und belastender Job. Ich bin froh, kann ich einen Teil der Verantwortung nun abgeben.»