Zum Inhalt springen

Im Alter von 82 Jahren Der Berner Schriftsteller Sam Jaun ist gestorben

Der studierte Germanist und Altphilologe machte sich ab Ende der 1970er-Jahre insbesondere als Krimiautor einen Namen.

Für sein Schaffen wurde Jaun mehrfach ausgezeichnet:

  • 1987 erhielt er den Friedrich-Glauser-Preis für seinen Roman «Die Brandnacht». Das Buch wurde mit Bruno Ganz in der Hauptrolle verfilmt.
  • 2001 erhielt Jaun für «Fliegender Sommer» den Deutschen Krimipreis.

2004 erschien der Roman «Die Zeit hat kein Rad» und ein Jahr später der Erzählband «Tagpfauenauge».

Predigersohn aus Unterlangenegg

Jaun wurde 1935 in Wyssachen im Emmental geboren. Aufgewachsen ist er als Sohn eines Predigers in Unterlangenegg, Gstaad und Biel. Zunächst sammelte Jaun Erfahrungen als Bauarbeiter, Lagerarbeiter und kaufmännischer Angestellter und holte dann die Matura auf dem zweiten Bildungsweg nach.

Nach dem Studium war er zunächst als Lehrer und von 1972 bis 1977 als Kulturbeauftragter der Stadt Bern tätig. Danach arbeitete er als freier Schriftsteller und Übersetzer.

Sam Jaun starb letzten Freitag im Alter von 82 Jahren, wie seine Familie mitteilte. Am 27. Februar findet im Berner Münster eine Gedenkfeier für den Verstorbenen statt.