Im Broyebezirk entsteht die viertgrösste Freiburger Gemeinde

Eine neue Gemeinde am Neuenburgersee: Sieben Gemeinden fusionieren zur Gemeinde «Estavayer». Eine zweite Gemeindefusion im Broyebezirk ist jedoch gescheitert.

Stadt mit alten Häusern.

Bildlegende: Die neue Gemeinde Estavayer hat 9000 Einwohner. Keystone (Archiv)

Am Neuenburgersee entsteht eine neue, grosse Gemeinde. Der Hauptort Estavayer-le-Lac fusioniert mit Bussy, Morens, Murist, Rueyeres-les-Prés, Vernay und Vuissens zur Gemeinde «Estavayer». Mit 9000 Einwohnern wird es die viertgrösste Gemeinde im Kanton Freiburg. Ein Drittel der Einwohner des Broyebezirks wohnen in dieser Gemeinde.

Alle sieben Gemeinden sagen Ja

Gemeinde
Ja-Stimmen in Prozent
Nein-Stimmen in Prozent
Bussy62,9
37,1
Estavayer-le-Lac70,629,4
Morens81,518,5
Murist79,220,8
Rueyres-les-Pres75,124,9
Vernay61,138,9
Vuissens75,824,2

Gleich in der Nähe von Estavayer scheitert jedoch eine Fusion von fünf Gemeinden. Cugy, Fétigny, Ménières, Les Montets und Nuvilly fusionieren nicht zur neuen Gemeinde «Verdières». Les Montets hat die Fusion deutlich abgelehnt mit 61 Prozent. In Cugy sagten 57 Prozent Ja, in Fétigny 66 Prozent, in Ménières 84 Prozent, Nuvilly 82 Prozent.

Auch im Glanebezirk scheitert eine Fusion: Die Gemeinde Villaz entsteht nicht, weil Torny die Fusion ablehnt mit 55 Prozent. Die anderen drei Gemeinden stimmten Ja; Villaz-Saint-Pierre 81 Prozent, La Folliaz 73 Prozent und Châtonnaye 52 Prozent.

Sendung zu diesem Artikel