Stadt Bern In den Kitas gibts bald nur noch Bio

KInderhände schneiden Gemüse.

Bildlegende: Gesund, ausgewogen und regional produziert: Das gilt für die stadtbernischen Kita-Mahlzeiten und Lebensmittel. Keystone

In den Kitas, Tagesschulen und Tagesheimen der Stadt Bern werden täglich 2500 Mahlzeiten für Kinder aufgetischt. Für die Zubereitung dieser Mahlzeiten gelten nun neue Ernährungs- und Qualitätsrichtlinien.

Die Wichtigsten im Überblick:

  • Die Mahlzeiten werden aus frischen Produkten zubereitet, nur ausnahmsweise dürfen Fertigprodukte verwendet werden.
  • Die Lebensmittel müssen aus regionalem und möglichst auch biologischem Anbau stammen.
  • Verwendet werden sollen vor allem saisonale Produkte.
  • Exotische Lebensmittel müssen aus fairem Handel stammen.
  • Die Mahlzeiten sind zucker-, fett-, und salzreduziert.

Die Richtlinien gehen noch weiter: Produzenten sollen maximal 50 Kilometer entfernt sein. Die gesamte Einkaufsplanung ist so konzipiert, dass Fahrten für den Einkauf auf ein Minimum reduziert werden können.

Mehr Gemüse – weniger Fleisch

Drei bis vier Mal pro Woche werden vegetarische Gerichte angeboten, ein bis zwei Mal die Woche Fleisch- oder Fischgerichte. Vegane Menüs werden nicht angeboten.