Zum Inhalt springen

Bieler Märitstreit In der Nidaugasse unerwünscht – auf dem Neumarktplatz unbeachtet

Seit Sommer 2017 findet der Bieler Wochen- und Monatsmarkt nicht mehr in der Nidaugasse statt. Die Ladenbesitzer beklagten Umsatzrückgänge. Die Stadt verschob die Märkte auf den Neumarktplatz, wo sie seither vergeblich auf Kundschaft warten. Nun fordern Politiker und Bürger die Rückkehr ins Zentrum.

Legende: Audio Der Bieler Marktknatsch (17.8.2017) abspielen.
4:53 min

Die Händler auf dem Bieler Monats- und Wochenmarkt sind unzufrieden. Ihr neuer Standort auf dem Neumarktplatz hat sich bisher als ungeeignet erwiesen. Es mangelt an Kundschaft. Die Zahl der Marktfahrer nimmt daher stetig ab. Grund ist die Verschiebung der Märkte von der Nidaugasse auf den Neumarktplatz.

Die Bielerin Hildegard Hirzel vom Schweizerischen Marktverband.
Legende: Hildegard Hirzel vom Marktverband steht auf dem Neumarktplatz. Michael Sahli/SRF

Hildegard Hirzel vom Schweizerischen Marktverband vertritt die Märitleute, welche in Biel ihre Waren verkaufen möchten. Es werden wegen des neuen Standorts immer weniger. «Wenn man am Ende des Tages vielleicht 30 Franken im Geldbeutel hat, dann überlegt man sich, einen anderen Standort zu suchen», sagt Hirzel. Mit ausgelöst hat die Verschiebung des Marktes auf den Neumarktplatz der Leist der Nidaugasse:

Peter Schmid, der Präsident des Nidaugass-Leists, steht in der Nidaugasse.
Legende: Peter Schmid, der Präsident des Nidaugass-Leists. Michael Sahli/SRF

«Die Umsätze der Detailhändler nehmen ab. Wenn man dann noch direkte Konkurrenz von Marktfahrern vor der Türe hat, ist das ein Problem», sagt Peter Schmid, Präsident des Nidaugass-Leists. Unter anderem störten sich die Ladenbesitzer an den teils unordentlich eingerichteten Ständen und den billigen Waren.

Marktstände auf dem Bieler Neumarktplatz
Legende: Marktverkäufer auf dem Neumarktplatz warten auf Kundschaft. zvg

Die Kritik an den Marktleuten führte zur Verschiebung des Marktstandortes. Und dies hat Bürger und Politiker auf den Plan gerufen. Zum Beispiel den BDP-Stadtrat Reto Gugger:

Reto Gugger, BDP-Stadtrat aus Biel
Legende: Reto Gugger, BDP-Stadtrat aus Biel. Michael Sahli/SRF

«Wir finden, dass so ein Monatsmarkt in eine belebte Strasse gehört – und das ist in Biel nun halt mal die Nidaugasse». Gugger ist Mit-Initiant eines politischen Vorstosses, der die Rückkehr insbesondere des Monatsmarktes in die Nidaugasse fordert. Ausserdem haben über 800 Bielerinnen und Bieler eine Petition unterzeichnet, die das gleiche Ziel verfolgt. Mit dieser Forderung sieht sich jetzt der zuständige Bieler Gemeinderat Beat Feurer konfrontiert:

Beat Feurer, Bieler Gemeinderat
Legende: Beat Feurer, Bieler Gemeinderat. Keystone

Sein Ziel war es: Die Gemüter der Ladenbesitzer in der Nidaugasse zu beruhigen, welche sich ob den teils unordentlichen Ständen und den billigen Waren ärgerten. Und gleichzeitig den Neumarktplatz einer neuen Bestimmung zuzuführen. Es sei offenbar nicht einfach, auf dem Neumarktplatz einen Markt durchzuführen, sagt Feurer. Man sei mit den Märitleuten im Gespräch, suche gemeinsam nach Lösungen.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr)