Institut Le Rosey Gstaad zügelt nach über 100 Jahren

Die internationale Schule "Le Rosey" von Rolle am Genfersee kann ihren traditionsreichen Wintersitz von Gstaad nach Schönried verlegen. Eine ausserordentliche Gemeindeversammlung der Gemeinde Saanen gab grünes Licht für eine Aenderung der Ueberbauungsordnung und des Zonenplans

Das traditionsreiche Institut Le Rosey zügelt von Gstaad nach Schönried in einen neuen Campus

Bildlegende: Das traditionsreiche Institut Le Rosey zügelt von Gstaad nach Schönried in einen neuen Campus Keystone

Seit 1912 gehört der Winterbetrieb des Instituts Le Rosey zu Gstaad - aber die bestehenden Gebäude genügen den heutigen Ansprüchen nicht mehr. Nun will diese internationale Privatschule in Schönried bauen - 18 neue Gebäude auf 4 Hektaren, Platz für 450 Studierende und rund 100 Lehrkräfte. Die Gemeinde Saanen will so das legendäre, von vielen Prominenten besuchte Institut im Saanenland behalten.

Eine ausserordentliche Gemeindeversammlung in Saanen hat nun grünes Licht gegeben, dass Le Rosey in Schönried einen neuen, grossen Campus bauen kann - auch wenn an der Versammlung der hohe Landverbrauch und der zu erwartende Mehrverkehr bemängelt wurden. Die Anpassung der Ueberbauungsordnung und des Zonenplans als Voraussetzung für einen Neubau wurden allerdings mit grosser Mehrheit angenommen.