Italienischer Alpinist tödlich im Simplongebiet verunglückt

Der Mann war Teil einer 19-köpfigen italienischen Gruppe, die am Sonntag das 3249 Meter hohe Wasenhorn bestiegen hatte.

Blick auf Breithorn, Monte Leone und Wasenhorn.

Bildlegende: Blick auf Breithorn, Monte Leone und Wasenhorn. Wikimedia/ Herzi Pinki

Beim Abstieg sei der Mann auf einem Schneefeld ausgerutscht und rund 150 Meter in einem Geröll-Couloir in die Tiefe gestürzt, teilte die Walliser Kantonspolizei mit. Dabei habe sich der Italiener tödliche Verletzungen zugezogen. Ein zweiter Alpinist sei einige Meter mitgerissen worden und habe sich verletzt.