Jahresrückblick 2015: Flüchtlingsschicksale und Feierlichkeiten

Das Flüchtlingselend ist eines der dominierenden Themen 2015. Nicht nur Bund und Kantone, sondern besonders die Gemeinden und die Bürger tragen die Bewältigung der Asylproblematik mit. Zahlreiche Geschichten prägen auch das Jahr im Spiegel der Medien. Daneben dominierten Wahlen und Festivitäten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel erinnert in Bern angesichts der Flüchtlingswelle an die eigenen Werte. Während etliche Freiwillige dazu beitragen, dass Flüchtlinge in der Schweiz mit offenen Armen empfangen werden. Doch auch Skepsis und Verunsicherung machen sich breit. Die Asylproblematik dominiert die Schlagzeilen – auch im Regionaljournal Bern Freiburg Wallis.

Im Kanton Wallis gastiert das Schützenfest. Dies ist nur ein Höhepunkt im Kalender der Feierlichkeiten. 200 Jahre Zugehörigkeit zur Eidgenossenschaft und 150 Jahre Erstbesteigung Matterhorn lassen viele Walliser näher zusammenrücken und regen dazu an, sich mitunter auch kritisch mit der Heimat auseinanderzusetzen – ausser vielleicht, wenn es um die Rolle des berühmtesten Sohnes des Wallis geht. Dem tragisch abtretenden Fifa-Prräsidenten Sepp Blatter.

Freude kommt auf bei Sportfans aus der Region beim erneuten Cup-Sieg des FC Sion und beim Wiederaufstieg der SCL Tigers in die Nationalliga A.

Politikerinnen und Politiker werden gewählt und abgewählt. Wahlen – wie jene in den National und Ständerat – sind stets verknüpft mit persönlichen Höhenflügen, Schicksalsschlägen oder Irrläufen. So auch in den Kantonen Bern, Freiburg und Wallis.