Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Jean-Michel Cina: Wie korrupt sind Olympische Winterspiele?

Das Image der grossen Sportverbände ist angeschlagen: Schmiergeldzahlungen, korrupte Funktionäre und gedopte Spitzenathleten. In diesem Umfeld macht sich nun die Walliser Regierung stark für Olympische Winterspiele 2026 im Wallis. Staatsrat Jean-Michel Cina stellt sich den kritischen Fragen.

Legende: Audio Jean-Michel Cina: «Saubere Spiele im Wallis sind möglich.» abspielen. Laufzeit 1:39 Minuten.
1:39 min, aus Regi BE FR VS vom 06.11.2015.

In einem Brief an Swiss Olympic stellt sich der Staatsrat hinter die Idee von Christian Constantin. Der Präsident des FC Sion möchte die Winterspiele 2026 ins Wallis holen.

Grosse Sportverbände, wie zum Beispiel Fifa, IOC oder IAAF haben jedoch ein Imageproblem. Sportfunktionäre fliegen wegen Schmiergeldzahlungen auf, Spiele und Stimmen sind gekauft, Spitzenathleten bei Europa- und Weltmeisterschaften gedopt.

Trotz Skandalen und negativer Trends glaubt der Walliser Staatsrat Jean-Michel Cina an saubere Winterspiele 2026.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.