Zum Inhalt springen

Jürg Halter «Wir leben auf einer Insel mit Room-Service»

Die meisten Leute in der Schweiz sind privilegiert, findet der Berner Autor. Und wendet sich gegen einfache Weltbilder.

Porträt
Legende: Jürg Halter hat «Mondkreisläufer» ursprünglich als Theaterstück geschrieben. Jetzt erscheint die Prosa-Version. © Corinne Futterlieb
Siehst du die Zusammenhänge? Wenn diese verfluchten Zusammenhänge nicht wären!
Autor: aus «Mondkreisläufer»von Jürg Halter

Kritisiert der Autor da das Bedürfnis nach einfachen Lösungen? «Es ist auch eine Kritik an einfacher Literatur, wie sie heute gefragt ist», sagt Jürg Halter. Seiner Meinung nach hat Literatur die Aufgabe, «auf Brüche und Widersprüche aufmerksam zu machen».

Durch neue Perspektiven kann man anders über sich nachdenken.
Autor: Jürg HalterAutor

In «Mondkreisläufer» schafft Jürg Halter mit einem Gedankenexperiment einen Raum «zwischen Gegenwart und Zukunft», wie er selber sagt. «Durch neue Perspektiven kann man versuchen, anders über sich selber nachzudenken.» Und über die Sprache: «Wenn Floskeln aus dem Alltag in einen anderen Kontext gesetzt werden, wird einem vielleicht erst wieder bewusst, dass es Floskeln sind.»

Natürlich habe ich auch Schwächen. Zum Beispiel meine Ungeduld. Aber ist das nicht eine Stärke!? Ich will einfach vorankommen, keine Zeit verschwenden.
Autor: aus «Mondkreisläufer»von Jürg Halter

Jürg Halters Buch «Mondkreisläufer», Link öffnet in einem neuen Fenster ist im Verlag «Der Gesunde Menschenversand» erschienen. Die Berner Buchvernissage, Link öffnet in einem neuen Fenster ist am 5. Oktober 2017 im Stadttheater Bern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.