Kabarettist Gerhard Tschan: Letzter Auftritt am Politforum Thun

Seit es das Politforum Thun im Kultur- und Kongresszentrum gibt, gehörte der Komiker Gerhard Tschan zum Programm. Immer und immer wieder schaltete er sich mit viel Sprachwitz in ernsthafte Politikerdebatten und Experten-Reden ein. Aber nun ist fertig. Gerhard Tschan hatte seinen letzten Auftritt.

Immer, wenn Gerhard Tschan vehement die Bühne stürmte, war mit Überraschungen zu rechnen. Der Steffisburger Komiker hat die Gabe, ein paar hundert Leuten im Publikum und den Referenten innert Minuten den Spiegel vorzuhalten, was sie jetzt eigentlich gesagt hatten. Oder das zu sagen, was andere eigentlich sagen wollten, sich aber nicht trauten. Dafür erntete er in den vergangenen elf Jahren zahllosen Applaus, auch wenn dem einen oder andern Gast das Lachen zuweilen im Hals stecken blieb.

«Komiker chöme u Komiker gööh...

Aber jetzt hatte Gerhard Tschan, die eine Hälfte des Komiker-Duos «Schertenlaib und Jegerlehner», seinen letzten Auftritt auf der Bühne des Kultur- und Kongresszentrums Thun KKT.

«Er hat uns herausgefordert. Aber er war nie peinlich», lobte Stadt- und Forum-Präsident Raphael Lanz den Kabarettisten vor seinem letzten Auftritt. Das Publikum verabschiedete ihn anschliessend mit einer stehenden Ovation.

Gerhard Tschan geht leichten Herzens und mit vielen guten Erinnerungen, sagt er im Gespräch mit dem Regionaljournal Bern Freiburg Wallis. Sein Nachfolger wird der in Zürich ansässige Berner Kabarettist Bänz Friedli.