Zum Inhalt springen
Inhalt

Kälte und Erschöpfung Zwei Bergtote in derselben Nacht auch am Mönch

Eiger, Mönch und Jungfrau
Legende: Die beiden Männer stiegen wohl via Lauperrippe auf den Mönch auf und dann via Nordostgrat in Richtung Eigerjoch ab. Keystone
  • Am Mönch sind zwei Bergsportler ums Leben gekommen.
  • Die beiden jungen Bergsteiger, die bereits am Sonntagabend als vermisst gemeldet worden waren, sind leblos geborgen worden.
  • Bei den Opfern handelt es sich um einen 21-jährigen Mann aus dem Kanton Bern und um einen 22-Jährigen aus dem Kanton Basel-Landschaft.
  • Die Kantonspolizei geht davon aus, dass die Männer ihr Leben aufgrund der kalten Temperaturen und der Erschöpfung verloren.

Die beiden Männer wurden am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr als vermisst gemeldet. Daraufhin wurde umgehend eine Suchaktion gestartet. An der Suche beteiligten sich Mitarbeitende der SAC Rettungsstation Lauterbrunnen, ein Helikopter der Air-Glaciers und Gebirgsspezialisten der Kantonspolizei Bern.

Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse gestaltete sich die Suche nach den Vermissten schwierig und war nur bedingt möglich, wie die Polizei schreibt. Schliesslich konnten die Vermissten am Montagmorgen nur noch leblos aufgefunden werden.

Da sich die Unglücksstelle auf Walliser Kantonsgebiet befindet, erfolgte der Rettungseinsatz in Absprache mit der Walliser Kantonspolizei.

Drama auch bei Arolla

Zuvor war bekannt geworden, dass am Sonntag auch oberhalb von Arolla (VS) mehrere Bergsportler wegen eines Sturms in Not gerieten und die Nacht im Freien verbringen mussten. Einer der insgesamt 14 Skitourenfahrer starb nach einem Sturz, drei später im Spital. Fünf sind in kritischem Zustand.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.