Kanton Bern erfasst 35 schutzwürdige Landschaften

Vom Bergrücken Graitery im Berner Jura über den Wohlensee bei Bern bis zum Justistal im Berner Oberland hat der Kanton Bern erstmals 35 schützwürdige Landschaften in einem Inventar erfasst, die als «besonders schön oder
kulturhistorisch wertvoll» gelten.

Karte mit den eingezeichneten Landschaften.

Bildlegende: Die 35 Landschaften wurden vom Kanton Bern bestimmt und die Grenzen festgelegt. Kanton Bern

Die 35 Objekte verteilen sich auf den ganzen Kanton Bern. Das Inventar sei ein alter Auftrag aus dem Baugesetz und erfülle auch eine Massnahme aus dem kantonalen Richtplan, wie es in der Mitteilung weiter heisst.
 
Der Kanton schickt das Inventar nun bis zum 8. Juli bei rund 150 Gemeinden in die Mitwirkung. Auch interessierte Organisationen können sich äussern. Unmittelbar verbindlich ist das neue Inventar für die Gemeinden und Regionen freilich nicht. «Das Inventar ist erst eine Grundlage für die Planungen», sagte Erich Linder, stellvertretender Leiter der Abteilung Kantonsplanung, auf Anfrage.