Kanton Bern rüstet Fahrzeugkontrolleure mit Tablets aus

Die Fahrzeugkontrolle geht ab 2016 papierlos über die Bühne. Der Lenker muss so nicht mehr am Schalter vorbei - und das Strassenverkehrsamt kann 2,5 Stellen einsparen.

Ein Experte schaut mit einer Taschenlampe unter ein Auto.

Bildlegende: Der Experte vermerkt die Prüfungsresultate künftig direkt in einem Tablet-Computer. Keystone / Symbolbild

Die Kontrolleure des Berner Strassenverkehrsamts prüfen rund 1000 Fahrzeuge pro Tag. Um Kosten einzusparen, werden die Angestellten ab 2016 mit Tablet-Computern ausgerüstet, wie der Kanton Bern am Dienstag mitteilte.

Der Experte trägt dabei nicht nur die Daten der Prüfung ein, sondern löst beim Abschluss auch gleich die administrativen Folgearbeiten aus: Die Daten werden in den Datenbanken des Bundes und des Kantons nachgetragen und der Versand der Rechnung wird ausgelöst.

Bilanz der Neuerung: 2,5 Stellen können eingespart werden, und die Kundinnen und Kunden können bei der Nachprüfung direkt zur Prüfhalle fahren.