Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Kanton Bern zahlt 6,4 Millionen an Umbau von Schloss Burgdorf

Der Grosse Rat bewilligte 4,4 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds und 2 Millionen Franken aus den ordentlichen Staatsmitteln.

Das Schloss Burgdorf von unten.
Legende: 2019 soll das «neue» Schloss Burgdorf seine Tore öffnen. Keystone

Den entsprechenden Antrag der Regierung genehmigte das Kantonsparlament am Montag fast ohne Wortmeldungen. Im Berner Rathaus stimmten 134 Grossrätinnen und Grossräte zu. Nein-Stimmen gab es keine, aber acht Enthaltungen.

Das Schloss Burgdorf ist heute nach dem Auszug der kantonalen Verwaltung und der Justiz teilweise leer. Im April dieses Jahres präsentierte die Stadt Burgdorf ein Konzept zur künftigen Nutzung des altehrwürdigen Gebäudes. Es sieht Investitionen von insgesamt 14 Millionen Franken vor.

Damit soll ermöglicht werden, dass eine Jugendherberge im Schloss eingerichtet werden kann, dazu ein Restaurant sowie das städtische Trauungslokal mitsamt Räumlichkeiten für Hochzeitsgesellschaften. «Unser Schloss - jetzt für alle offen»: So heisst das Projekt, das die Stadt im April vorstellte.

Die drei Museen, die heute im Schloss ihren Sitz haben, sollen gemäss diesem Konzept dort bleiben. Sie sollen aber modernisiert werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.