Kanton Freiburg erwirbt das Tetra Pak-Areal in Romont

Nach der Schliessung des Tetra Pak-Werks in Romont will der Kanton Freiburg das Industrieareal kaufen – für 21 Millionen Franken.

Die Tetra Pak-Fabrik.

Bildlegende: Das Tetra Pak-Werk in Romont. Der Kanton Freiburg will mitentscheiden, was mit dem Gelände passiert. Keystone

Angesichts seiner Grösse wird das Areal wohl an mehrere Interessenten teilvermietet. Ein Mieter ist dort bereits seit 2014 angesiedelt, die im Pharma-Grosshandel tätige Basler Firma PharmaFocus.

Die Weiterentwicklung des Unternehmens im Kanton Freiburg wäre in Frage gestellt, wenn bezüglich des Standorts in Romont Unsicherheiten bestünden, schreibt der Freiburger Staatsrat in einer Mitteilung vom Montag. Pharmafocus kündigte seinerzeit an, in Romont innerhalb von fünf Jahren rund 200 Arbeitsplätze zu schaffen.

21 Millionen Franken

Die Freiburger Regierung geht davon aus, dass dereinst die neuen Mieter das Areal übernehmen werden. Er sieht deshalb den Kauf des Industrieareals als «aktive Bodenpolitik». So könne gewährleistet werden, dass der Standort auch in Zukunft zur Entwicklung der Region von Romont und des Kantons Freiburg beitrage.

Der Kaufpreis für das Industrieareal beläuft sich auf 21 Millionen Franken, wie die Volkswirtschaftsdirektion auf Anfrage präzisierte. Der Kauf soll auf Anfang April 2017 erfolgen. Noch muss das Freiburger Kantonsparlament der Sache zustimmen.

Tetra Pak macht dicht

Der skandinavische Verpackungsmulti Tetra Pak kündigte Ende 2015 an, sein Werk in Romont auf Ende September zu schliessen. 123 Angestellte verlieren ihre Stelle.

Sendung zu diesem Artikel