Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Kanton Freiburg will Umfahrungsstrassen vorantreiben

Der Staatsrat stellt rund eine Million Franken zur Verfügung. Damit sollen neun Projekte von Umfahrungsstrassen vertieft geprüft werden. Alle anderen Projekte werden neu beurteilt.

Freiburg wächst bevölkerungsmässig sehr schnell. Viele Leute pendeln zur Arbeit. Das hat Auswirkungen auf den Verkehr. Viele Dörfer leiden unter den vielen Autos und wollen eine Umfahrungsstrasse. Der Kanton Freiburg hat aber nur 9 der 25 Projekte als wichtig eingestuft. Diese sollen nun mit neuen Studien vorangetrieben werden. «Wir wollen diese Projekte verbessern und entwickeln», sagt Staatsrat Maurice Ropraz.

Prinzip Hoffnung

Projekte wie die Umfahrungsstrassen von Kerzers und Düdingen stehen nicht auf der Liste des Kantons. In Düdingen wird bloss die Ortsdurchfahrt verbessert. Doch nun gibt Maurice Ropraz allen Projekten, die nicht in die Kränze gekommen sind, neue Hoffnung: «Wir machen nächstes Jahr eine neue Verkehrserhebung.» 2016 liegen die Resultate vor.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.