Berner Fachhochschule Kantonsparlament genehmigt 230 Millionen für Campus Biel

Unmittelbar beim Bahnhof entsteht der grösste Holzbau der Schweiz. Auch der Campus Bern kann nun geplant werden.

Blick über die Stadt Biel

Bildlegende: Gleich hinter dem Bahnhof Biel entsteht der neue Campus Technik der Fachhochschule. zvg/Campus Biel

Das Berner Kantonsparlament hat am Donnerstag den politischen Spatenstich für die Konzentration der Standorte der Berner Fachhochschule gesetzt. Der Grosse Rat bewilligte einen Baukredit für den Campus Biel und einen Planungskredit für den Campus Bern im Umfang von über 240 Millionen Franken.

Beim Neubau in Biel handle es sich um den grössten Holzbau, der in der Schweiz realisiert werde, betonte Gerhard Fischer (SVP). Am Standort hinter dem Bahnhof Biel werden ab 2022 die beiden Departemente Technik und Informatik sowie Architektur, Holz und Bau konzentriert.

Aus allen politischen Lagern gab es viel Lob für das «Leuchtturmprojekt» von Baudirektorin Barbara Egger (SP). Das Parlament baute aber Auflagen ein. So soll der Bau wenn möglich mit Holz aus dem Berner Staatsforst realisiert werden.

Noch nicht baureif ist der Campus am Standort Bern-Weyermannshaus. Das Parlament bewilligte einstimmig einen Kredit von 1,55 Millionen Franken für die Durchführung eines Architekturwettbewerbs.