Kantonsverwaltung zieht ins Schloss Wimmis

Die leerstehende Kantonsliegenschaft soll vor dem Umzug renoviert werden. Die bernische Regierung hat dafür 2,1 Millionen Franken genehmigt.

Blick von unten auf das Schloss Wimmis

Bildlegende: Bevor die Verwaltung einziehen kann, wird das Schloss Wimmis renoviert. Wikimedia/Willys Fotowerkstatt

Seit der Verwaltungsreform im Kanton Bern steht das Schloss Wimmis mehr oder weniger leer. Ab dem nächsten Sommer wird es nun wieder genutzt. Zwei Abteilungen des kantonalen Amtes für Wald ziehen von Spiez nach Wimmis um. Dieser Umzug ist im Juli 2014 vorgesehen. Bevor es soweit ist, muss das Schloss teilweise umgebaut und renoviert werden.

Für diesen Umbau hat die bernische Regierung nun 2,1 Millionen Franken gesprochen. Nach dem Umzug spart der Kanton Mietkosten in der Höhe von knapp 500'000 Franken pro Jahr.