Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Kilian Volken: «Ich will wieder in die Berge»

Der 61jährige Bergführer Kilian Volken verunfallte diesen Sommer bei einem Lawinenunglück am Mont Blanc schwer. Neun Berggänger - darunter auch seine beiden Gäste - kamen dabei ums Leben; er überlebte als Einziger. Trotzdem will er wieder als Führer Berge besteigen.

Kilian Volken vor einer Vitrine mit Kristallen.
Legende: Er müsse wieder in die Berge, um den Unfall zu verarbeiten, sagt der Walliser Bergführer Kilian Volken. SRF

Dank einer sehr guten medizinischen Betreuung – so Kilian Volken kurz vor Weihnachten – könne er jetzt wieder laufen: «Ich habe zwar noch Schmerzen, vor allem in den Schultern, aber ich kann jetzt wieder mit einem Aufbautraining beginnen und mich fit machen für den kommenden Sommer: Ich hoffe sehr, dass ich schon im Januar wieder auf den Skiern stehen kann.» Mehr Probleme habe er, den Unfall und vor allem den Tod seiner Gäste zu verkraften.

Ich habe immer wieder schlimme Träume. Im Kopf erlebe ich den Unfall immer wieder. Aber seit ich mit den Verwandten meiner Gäste sprechen konnte, geht es mir merklich besser.

Kilian Volken will wieder in die Berge: «Bergführer ist mein Beruf. Ich will und ich muss wieder führen. Und wieder in die Berge zu gehen ist die einzige Art, den Unfall zu bewältigen.» Er werde dieses Ziel aber langsam angehen.

Jetzt – in den kommenden Monaten – werde er gezielt Aufbauarbeit leisten und wer weiss: «Vielleicht werde ich in ein paar Monaten wieder so stark sein, dass ich sogar einen weiteren Achttausender besteigen kann. Das wäre natürlich mein grosser Traum.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.