Kleine und weitgehend ruhige Kundgebung in Freiburg

Dem Aufruf der Islamischen Jugend Schweiz zum Protest gegen das vom Oberamtmann erlassene Versammlungsverbot folgten rund 300 Muslime. Die Kundgebung auf dem Python-Platz im Zentrum von Freiburg verlief nach Auskunft eines Polizeisprechers praktisch ohne Zwischenfälle.

Die Polizei hatte eher mehr als 300 Teilnehmer an der Kundgebung erwartet und war laut Mediensprecher Gallus Risse froh, dass sich die Veranstalter auf eine Platzkundgebung beschränkten. Sie protestierten damit gegen den Entscheid des Oberamtmanns, der die Jahresversammlung des Islamischen Zentralrats nicht bewilligt hatte.

Zu einem kurzen Zwischenfall war es nur gekommen, als eine kleine Gruppe von Kurden lautstark gegen die Kundgebung protestierte. Die Polizei drängte die Gegendemonstranten vom Python-Platz zurück.