Köniz hat noch keinen neuen Gemeindepräsidenten

Ueli Studer (SVP) und Hugo Staub (SP) haben am meisten Stimmen erhalten. Es braucht einen zweiten Wahlgang.

Ueli Studer und Hugo Staub

Bildlegende: Ueli Studer (SVP) erhielt am meisten Stimmen, Hugo Staub (SP) am zweitmeisten. zvg

Die Nachfolge von Luc Mentha (SP) als Gemeindepräsident von Köniz bleibt weiterhin offen: Niemand hat im ersten Wahlgang das absolute Mehr erreicht. Am meisten Stimmen erhielt Gemeinderat Ueli Studer von der SVP (5180), gefolgt von Gemeindeparlamentarier Hugo Staub (SP) mit 3051 Stimmen.

Rita Haudenschild von den Grünen erhielt 2693 Stimmen, Thomas Frey (BDP) 1599. Das absolute Mehr lag bei 6262 Stimmen.

Studer und Staub treten im zweiten Wahlgang am 15. Dezember erneut für die Wahl zum Gemeindepräsidenten an, sofern sie in den Gemeinderat gewählt werden. Diese Resultate werden nach 19 Uhr erwartet, ebenso die Resultate der Parlamentswahl von Köniz.