Zum Inhalt springen
Inhalt

Kommunale Abstimmungen Die Asylunterkunft in Hasle bei Burgdorf soll bestehen bleiben

Das Schulhaus in Schafhausen
Legende: In diesem Schulhaus im 300-Seelen-Dorf Schafhausen i.E. leben seit Herbst 2014 im Schnitt um die hundert Asylsuchende. Keystone
  • Das Schulhaus Schafhausen i.E. wird weiterhin als Kollektivunterkunft für Asylsuchende genutzt. Das Stimmvolk von Hasle bei Burgdorf sagt mit 82 Prozent Ja zu einem neuen Vertrag. Neu ist die Stiftung Heilsarmee Schweiz Vertragspartnerin der Gemeinde und nicht mehr die Polizei- und Militärdirektion des Kantons Bern.
  • Die Firma Kästli kann in Rubigen ein neues Kiesabbau-Gebiet in Angriff nehmen. Die Stimmberechtigten haben die Überbauungsordnung Rütiweid mit 59 Prozent Ja-Stimmen genehmigt.
  • Vechigen kann die Schulanlage Stämpbach sanieren. Der Investitionskredit von 15,7 Millionen Franken wurde mit rund 60 Prozent Ja-Stimmen angenommen.
  • Philippe Tobler ist neuer Gemeindepräsident von Oberhofen. Der SVP-Mann erhielt im ersten Wahlgang deutlich mehr Stimmen als seine Herausforderin Petra Maurer. Das absolute Mehr erreichte aber niemand. Nun hat die SP ihre Kandidatin für den zweiten Wahlgang aber zurückgezogen, somit ist Philippe Tobler gewählt.
  • In Wilderswil wird die Gemeindeverwaltung nicht umziehen. 52,7 Prozent der Stimmbevölkerung sagten Nein zum Inverstitionskredit von 800'000 Franken für den Umzug der Gemeindeverwaltung in das neue Betriebsgebäude.
  • Freude für alle Wasserratten in Lützelflüh. Das Stimmvolk befürwortet mit 81 Prozent die Sanierung des Lernschwimmbeckens im Freibad.
  • Aarberg erhält ein neues Schulhaus für 8,5 Millionen Franken. Die Aarberger und Aarbergerinnen sprachen sich mit deutlichen 83 Prozent Ja-Stimmen für einen Schulhausneubau am Hans Müller-Weg aus.
  • In Ersigen wird die Rumendingenstrasse saniert. 57 Prozent der Stimmberechtigten hiessen die Sanierung für 1,7 Millionen Franken gut.
  • Ebenfalls ein deutliches Ja in Wichtrach: Die Stimmberechtigten befürworten den Verkauf des gemeindeeigenen Elektrizitäts-Verteilnetzes im ehemaligen Dorfteil Niederwichtrach an die BKW Energie AG mit 88 Prozent Ja-Stimmen.
  • In Bätterkinden wird das Projekt für einen Neubau der Turnhalle mit Tagesschule in Angriff genommen. Die Stimmbevölkerung winkt den Projektierungskredit in der Höhe von einer Million Franken mit knapp 74 Prozent Ja-Stimmen durch.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.