Zum Inhalt springen

Kultur und Tourismus Zwei Sparten beschnuppern sich

Kultur im Dienste des Tourismus – in Bern diskutiert man darüber, wie die Stadt auch zur Kulturstadt werden könnte.

Kulturflyer neben Stadtführer nebeneinander.
Legende: Neben- oder Miteinander? Kulturflyer und Stadtführer in der Berner Touristeninformation. Urs Gilgen/SRF

Bern sei auch eine Kulturstadt, erklärt Carloa Ertle, die Präsidentin der Berner Kunstkommission. Und Bern sei auch eine Tourismusstadt, sagt Martin Bachofner, Geschäftsführer der Tourismusorganisation «Bern Welcome». Beide Seiten möchten sich einander annähern. Doch es gibt unterschiedliche Auffassungen:

Die Ausstellung Gurlitt im Kunstmuseum schafft Publizität und andere Kulturinstitutionen profitieren.
Autor: Martin BachofnerCEO Bern Welcome
Zwei Personen an einem roten Tisch.
Legende: Carola Ertle, Präsidentin der Berner Kunstkommission und Martin Bachofner, Geschäftsleiter «Bern Welcome». Urs Gilgen/SRF

Kunst und Kultur müssten automatisch in die touristischen Informationen der Stadt Bern einfliessen, findet Carola Ertle. Dafür sollte man nicht kämpfen müssen. Bei «Bern Welcome» arbeite man daran, sagt Martin Bachofner.

Gurlitt ist nicht nachhaltig. Ein Fachpublikum wird kommen und dann wird es vorbei sein.
Autor: Carola ErtlePräsidentin Kunstkommission Stadt Bern

Es werde eine nun Tourismusstrategie entwickelt. Da können Kunst und Kultur wichtige Bestandteile sein.

Das sei gut, erklärt die Präsidentin der Kunstkommission. Aber gleichzeitig steht sie zu vieler und vor allem schlechter Vermarktung kritisch gegenüber.