Zum Inhalt springen

Landwirtschaftszentrum Visp Mehr Forschung und Innovation auf dem Gutsbetrieb

Der kantonale Gutsbetrieb setzt weiterhin auf Ziegen und Schafe, will sich aber weiterentwickeln.

Ziegen stehen vor einem Stall.
Legende: Der Gutsbetrieb will auf Ziegen und Schafe setzen. (Symbolbild) Keystone

Das Landwirtschaftszentrum hatte sich vor zehn Jahren auf Kleinwiederkäuer spezialisiert. Die Umstellung habe sich bewährt und solle nun weiter vorangetrieben werden, sagt der Leiter des Gutsbetriebs, Moritz Schwery. Seit längerem arbeitet das Landwirtschaftszentrum mit Universitäten und der Forschungsstelle des Bundes, Agrosope, zusammen. Das soll nun intensiviert werden.

Wir wollen keine hochwissenschaftliche Forschung. Der Bauer soll direkt davon profitieren.
Autor: Moritz SchweryLeiter Landwirtschaftszentrum Visp

In den letzten Jahren hat der kantonale Landwirtschaftsbetrieb in Zusammenarbeit mit den Forschern unter anderem die Futterpflanze Esparsette getestet. Die hat einen guten Nährwert und kann Parasiten im Magen und Darm von Ziegen und Schafen reduzieren.

Weiter hat das Landwirtschaftszentrum von der kantonalen Dienststelle für Landwirtschaft den Auftrag erhalten, in die Produktion von innovativen Produkten zu investieren. Auch die Vermarktung von Fleisch und Milchprodukten soll verbessert werden. Schaffen will der Betrieb das ohne neue Stellen, sondern mit einer internen Umorganisation.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.