Lantal leidet und hofft

Der Textilhersteller aus Langenthal spürt den starken Franken. Schaut aber zuversichtlich in die Zukunft.

Lantal hatte im vergangenen Jahr mit dem starken Franken und volatilen Märkten zu kämpfen. Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahr um 6 Millionen Franken oder 6,8 Prozent.

Rote Garnfäden laufen in eine Plüschwebmaschine.

Bildlegende: Garnfäden laufen in eine Plüschwebmaschine der Firma Lantal. Keystone

Vor allem das Geschäft im Luftverkehr lief weniger gut, da einzelne Kunden Projekte aus wirtschaftlichen und anderen Gründen zeitlich verschoben haben. Das Unternehmen rechnet aber damit, dass es diese Umsätze nun im laufenden Jahr macht, teilte Lantal am Dienstag an der Bilanzmedienkonferenz in Melchnau mit.

Und der Blick in die Zukunft stimme zuversichtlich: Der Auftragseingang sei erfreulich und die Nachfrage nach den neuen Luftkissensystemen in Flugzeugen nach wie vor gross.

Lantal ist vor allem für Sitzbezüge in Flugzeugen, Bussen und Zügen bekannt.