Zum Inhalt springen
Inhalt

Lawine auf der Fiescheralp Suche nach fünf Verschütteten

  • Oberhalb von Fiesch / Fieschertal (VS) im Goms hat am Samstag eine Lawine fünf Personen mitgerissen.
  • Die Lawine ging im Gebiet Fiescheralpe unterhalb des Eggishorn nieder.
  • Die Rettungskolonne Goms musste die Suche wegen des schlechten Wetters am Samstag abbrechen. Über die Wiederaufnahme der Suche wird am Vormittag entschieden.
Helikopter fliegt durch den Nebel, im Hintergrund Schnee und Tannen.
Legende: Unter erschwerten Wetterbedingungen suchen die Rettungskräfte nach Verschütteten. Keystone

Bei Fiesch im Oberwallis hat eine Lawine laut ersten Erkenntnissen der Polizei fünf Menschen mitgerissen. Die Suche nach den Vermissten war in der Nacht wegen des Wetters unterbrochen worden. Sie soll am Vormittag wieder aufgenommen werden. Die Rettungskräfte würden im Verlauf des Morgens über eine Wiederaufnahme der Suche entscheiden, sagte ein Sprecher der Walliser Kantonspolizei.

Die Polizei war am Samstag um 16:45 Uhr über den Lawinenniedergang informiert worden. Einer der sechs Skitourengänger konnte sich vor den rutschenden Schneemassen in Sicherheit bringen und anschliessend Alarm schlagen.

Skitourengänger in der Region Fiescheralpe

Die Einsatzkräfte wurden sofort aufgeboten und die Rettungskolonne Goms begab sich ins Gebiet Fiescheralpe. Die Verschiebung und die spätere Suche nach Verschütteten gestalteten sich aber wegen der schlechten Wetterbedingungen sehr schwierig, sagte der Sprecher der Kantonspolizei Wallis, Matthias Volken.

Bei den Verschütteten soll es sich um fünf Skitourengänger handeln. Die Lawine wurde ausserhalb der markierten Skipiste ausgelöst. Sie erfasste die Tourengänger auf der Fiescheralpe in der Region «Oberes Tälli» unterhalb des Märjelentunnels.

Im Hinblick auf das Osterwochenende hatte die Kantonspolizei, Link öffnet in einem neuen Fenster Wallis gemeinsam mit der Rettungsorganisation «Maison FXB du Sauvetage/Air-Glaciers» die Öffentlichkeit vor den aussergewöhnlichen Witterungsverhältnissen und der hohen Lawinengefahr gewarnt.

Ausschnitt aus der Landeskarte.
Legende: Die Lawine ging in der Region «Oberes Tälli» nieder, unterhalb des Märjelentunnels. swisstopo , Link öffnet in einem neuen Fenster

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.