Zum Inhalt springen
Inhalt

Logistik-Zentrum in Jegenstorf Coop-Töchter investieren Millionen, um online mithalten zu können

Interdiscount und Microspot haben ihr neues, vollautomatisiertes Logistik-Zentrum eröffnet. Das ist dringend nötig.

Der Online-Handel in der Schweiz steigt rasant. 2017 um rund 10 Prozent. Online bestellt werden besonders elektronische Geräte und Mode. Und auch der amerikanische Online-Versandhändler Amazon steht gemäss verschiedenen Medienberichten kurz vor dem Eintritt in den Schweizer Markt.

Migros hat die Nase vorne

Mit Digitec Galaxus besitzt die Migros den grössten Onlinehändler in der Schweiz. Coop hat sich da bisher schwer getan. Microspot zum Beispiel war 2016 gemäss der «Handelszeitung» der siebtgrösste Onlinehändler der Schweiz.

Zentrale Plattform

Am Donnerstag haben Interdiscount und Microspot nun in Jegenstorf bei Bern ihr neues, vollautomatisiertes Logistik-Zentrum eröffnet. Die Pläne von Coop: Microspot wird zur zentralen Non-Food-Plattform, Sortiment und Angebot sollen vergrössert werden.

Wie Interdiscount am Donnerstag vor den Medien erklärte, werden vom Standort Jegenstorf aus täglich die Filialen beliefert. Dazu werden pro Jahr knapp 600'000 Postpakete versendet.

Die Coop-Tochter investierte rund 70 Millionen Franken in den Ausbau ihres Standorts Jegenstorf. Im neuen Logistikzenturm sollen künftig über 100'000 Artikel für den Versand gelagert werden.

Eckdaten zum neuen Lager

Eckdaten zum neuen Lager

Das neue Logistikzentrum misst 22'000 Quadratmeter, die Fördertechnik ist 3,2 Kilometer lang. Die Produkte werden in 65'700 Behältern im Kleinteilelager aufbewahrt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.