Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Luzius Theler: «Ich habe mehr Freunde verloren als gewonnen»

Nach mehr als vier Jahrzehnten beim «Walliser Bote» ist Schluss. Luzius Theler schreibt bald nicht mehr für die Lokalzeitung. Aber ganz kann er das Schreiben doch nicht lassen: Er will Wallis-Korrespondent bei der NZZ bleiben und dort weiterhin bei Bedarf «den harten Hund» markieren.

Legende: Audio Sonntagsgast Luzius Theler (08.12.2013) abspielen.
17 min

«Wenn es wieder mal angebracht ist, ein wenig Polemik zu machen - dann mache ich das mit Vergnügen», sagt Luzius Theler im Gespräch mit dem «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis».

Besonders mit Politikern, die sich stark exponieren, geht Theler hart ins Gericht. Von Altersmilde keine Spur beim 65-Jährigen. Er habe ein paar blaue Flecken an den Schienbeinen der Staatsräte hinterlassen, meint Theler. Darauf ist er stolz. Denn: «Ich schätze Kritik weit mehr als Lob.» Allerdings hat er es auch mit einigen Leuten verscherzt.

Das Wallis fasziniert noch nach 44 Jahren

Luzius Theler ist ein Vollblut-Journalist. Einer, der nie etwas anderes wollte. Und auch nichts anderes konnte, als über das Wallis zu schreiben. Der Kanton sei voll von Widersprüchen, sagt der Ausserberger. Er habe stets versucht, differenziert zu bleiben. Er zeichne deshalb «kein schmeichelhaftes, aber auch kein hyperkritisches» Bild vom Wallis in seinen zahllosen Reportagen.

In Zukunft werden diese seltener zu lesen sein. Nächste Woche räumt er sein Büro beim «Walliser Bote». Für die NZZ schreibt er weiterhin.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Leute von diesem Kaliber fehlen regelmässig ... an allen Ecken und Enden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Wittwer Hans-Peter, Schlyfferenmattweg 34
    Lieber Luzius ich möchte dir wirklich von Herzen alles gute wünschen zu deiner Pensionierung. Ich kann dir schon heute aus Erfarung sagen ,dass pensioniert sein etwas interessantes ist. .Alles machen wo Freude dir bringt ! Wie auch ich,z.Zt. nur "Bubenträume " tätige. ( z:B. Mähdrescher -und Tankwagen fahren !) Dies alles wenn ich Lust habe! Ich wünsche dir weiterhin gute Gesundheit viel Gelassenheit und Gottes Segen. Liebe Grüsse Hans-Peter Bus- Chauffeur auf der wunderschönen Reise nach Trier
    Ablehnen den Kommentar ablehnen