Kanu kentert Mann stirbt bei Unfall auf Thunersee

Das Wichtigste in Kürze:

  • Auf dem Thunersee bei Merligen ist am frühen Sonntagabend ein Kanu gekentert.
  • Ein Mann und zwei Kinder wurden aus dem Wasser geborgen und nach einer Erstversorgung vor Ort ins Spital geflogen.
  • Der Mann starb am Montagmorgen.

Beherzte Retter

Das Kanu kenterte gemäss ersten Abklärungen rund 15 Meter vom Ufer entfernt, schreibt die Kantonspolizei Bern. Passanten seien auf die Kinder im Wasser aufmerksam geworden. Sie hätten die Rettungskräfte alarmiert und seien selbst ins Wasser gegangen, um die beiden Mädchen ans Ufer zu holen.

Thunersee, vom Schadaupark aus gesehen

Bildlegende: Der Thunersee ist derzeit etwa 10 Grad kalt. SRF

Der Seerettung Thunersee gelang es laut Polizei wenig später, auch den Vater zu lokalisieren und aus dem See zu bergen. Die drei Verunfallten wurden vor Ort durch Ambulanzteams erstversorgt und dann mit Helikoptern ins Spital geflogen.

Der 35-jährige Mann aus dem Kanton Bern starb am frühen Montagmorgen im Spital. Die beiden fünf- und siebenjährigen Mädchen dürften gemäss aktuellen Erkenntnissen keine grösseren Verletzungen erlitten haben, schreibt die Polizei – «nicht zuletzt auch durch das beherzte Eingreifen der Ersthelfer».

Ursache unklar

Die Polizei untersucht den genauen Unfallhergang. Mit Hinweis auf diese Untersuchung sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA, sie könne nicht sagen, ob der Vater im Wasser untergegangen sei und ob die drei Personen Schwimmwesten getragen hätten. Mittlerweile konnte die Polizei das Paddelboot bergen. Dabei handle es sich um ein Kanu und nicht – wie zunächst gemeldet – um ein Kajak.