Zum Inhalt springen

Markthalle Bern Die Migros Aare bläst ihr Grossprojekt ab

Die Migros wollte die Berner Markthalle umbauen und wieder mit Restaurants beleben. Doch daraus wird nichts.

  • Bei der Übernahme des Mietvertrags mit Media-Markt habe es «unüberbrückbare Differenzen» gegeben, schreibt die Migros Aare.
  • Einsprachen wegen Lärms, Litterings und der Anlieferungen seien immer noch hängig.
  • Konzeptionelle Einschränkungen wollte die Migros nicht hinnehmen: Verzicht auf Live-Musik, Tanzbetrieb, reduzierte Öffnungszeiten.
  • Wegen der zeitlichen Verzögerung seien die Planungskosten markant angestiegen.
Mann trägt Tisch durch die Markhalle
Legende: Bernerinnen und Berner hofften auf ein Revival der «guten alten Markthalle» – hier ein Foto aus dem Jahr 2013. Keystone

Rund 200 Personen und Unternehmen hatten sich dafür interessiert, in die neue Markthalle einziehen zu können. 20 Gastronomiebetriebe hätten Platz gefunden. Ursprünglich wollte die Migros rund 8 Millionen Franken investieren.

Eine «kreative Gastronomie» sollte entstehen mit Bars, Restaurants, Take-aways oder einer Mikrobrauerei. Die Eröffnung war für Anfang dieses Jahres geplant, knapp fünf Jahre nach der Schliessung der ursprünglichen Markthalle.

Bewegte Geschichte

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Die Markthalle mit ihren Cafés und Läden war beliebt in der Stadt. Als sie 2013 ihre Tore schloss, trauerten die Bernerinnen und Berner dem Angebot nach. Als dann die Elektronik-Kette Media-Markt in die Räumlichkeiten einzog, kam es sogar zu zwei Demonstrationen. 2016 kündigte Media-Markt an, die Filiale wegen zunehmender online-Verkäufe zu schliessen. Die Migros Aare wollte in die Bresche springen, den Mietvertrag übernehmen und den Bernerinnen und Bernern ihre Markthalle zurückgeben.

Hans Merki, Mitbesitzer des Gebäudes und Gründer der ursprünglichen Markthalle, ist enttäuscht. Nicht nur über den Abbruch des Projekts, auch darüber, dass er diesen über Dritte erfahren hat.

«Wir haben anderthalb Jahre gut zusammengearbeitet. Jetzt suchen wir zuerst das Gespräch und evaluieren die Gründe, dann können wir weiter planen.» Fakt sei, dass die Markthalle Cityhof Bern AG einen Mieter habe, «und der heisst Mediamarkt».

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.