Maschinenbauer Daetwyler baut über 50 Stellen ab

Der Berner Maschinenbauer Daetwyler mit Sitz in Bleienbach will 55 Stellen abbauen. Das sind rund 20 Prozent der Belegschaft.

Ein Mann schweisst zwei Stahlrohre zusammen.

Bildlegende: Eine der Kernkompetenzen der Firma Daetwyler in Bleienbach ist unter anderem das Schweissen. Keystone (Symbolbild)

Im Oberaargauer Dörfchen Bleienbach befindet sich der Hauptsitz der Maschinenbaufirma Daetwyler Industries. Und dort will die Firma nun 55 Stellen abbauen, wie sie mitteilt. Damit bestätigt sie eine Meldung der Onlineplattform «20Minuten». Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Daetwyler Industries haben auf Grund der «Mittelfristplanung ein Szenario für die Fokussierung des Investitionsgütergeschäfts am Standort Bleienbach erarbeitet», heisst es in einer entsprechenden Mitteilung.

Schon im Juli gab das Unternehmen den Abbau von 25 Stellen bekannt. Nun folgt also ein weiterer Abbau im Oberaargau. «Am Standort Bleienbach halten wir fest», sagt Finanzchef Simon Gantner auf Anfrage von Radio SRF. «Schliesslich haben wir hier auch unseren Hauptsitz.»

Gewerkschaft will sich einmischen

Momentan laufe das gesetzliche Konsultationsverfahren, hält die Firma fest. Bei der Gewerkschaft Unia heisst es dagegen, von diesem Konsultationsverfahren wisse man nichts. Gemäss der Gewerkschaft Unia haben die Angestellten der Firma Daetwyler keinen Gesamtarbeitsvertrag. Die Unia will nun das Gespräch mit den Verantwortlichen der Firma Daetwyler suchen.

Die Firma Daetwyler ist weltweit tätig und beschäftigt über 500 Mitarbeitende. Davon arbeiten 300 an den Schweizer Standorten. Die Daetwyler Gruppe wird in zweiter Generation als Familienunternehmen geführt.