Maxime Zuber macht Schluss mit Politik

Der wohl bekannteste Separatist im Berner Jura, Maxime Zuber, gibt im Sommer 2016 seine politischen Ämter ab. Zuber ist derzeit Stadtpräsident von Moutier und Mitglied des Berner Grossen Rats. Sein Rückzug hat berufliche Gründe.

Der Stadtpräsident von Moutier, Maxime Zuber.

Bildlegende: Stadtpräsident, Lehrer und Separatist: Maxime Zuber wird Rektor einer Pädagogischen Hochschule. Keystone

Der 52-Jährige Lehrer wurde zum neuen Rektor der französischsprachigen Pädagogischen Hochschule Bern, Jura und Neuenburg (HEP-BEJUNE) ernannt, wie diese mitteilte.

Zuber begründete seinen Rücktritt mit der zeitlichen Belastung durch das Grossratsmandat, das mit seiner neuen Stelle nicht vereinbar sei. Zudem wolle er keine «Rollenvermischung» und als PH-Rektor nicht als Stadtpräsident von Moutier wahrgenommen werden.

Bei Abstimmung zur Kantonszugehörigkeit nicht mehr dabei

Wegen seines Rückzugs wird Zuber deshalb in voraussichtlich rund anderthalb Jahren, wenn die Stadt Moutier im Rahmen einer Gemeindeabstimmung über den Wechsel zum Kanton Jura oder den Verbleib beim Kanton Bern abstimmen wird, nicht mehr Stadtpräsident Moutiers sein.

Das sei aber kein Problem, sagte Zuber am Freitag der Nachrichtenagentur sda auf Anfrage. Im Gegenteil: Es sei sogar besser. So werde diese Sachfrage von seiner Person losgelöst. Der 52-Jährige ist der wohl bekannteste Separatist im Berner Jura.

Sendung zu diesem Artikel